Die 300 Regeln der Kunst der Klugheit, von Otto Buchegger, Tübingen

Die Kunst der Klugheit

Dein Werk kann nur dann von der Öffentlichkeit genossen werden, wenn es fertig ist.

Alle Anfänge sind roh, und die Erinnerung an das Rohe wird den Eindruck des vollendeten Werkes stören.

Die Menschen wollen Fertiges sehen, auch wenn dies sie überwältigt.

Ehe eine Sache fertig ist, ist sie meist nichts.

Viele Menschen können im Halbfertigen nicht das Endprodukt sehen.

Höchstens Fachleute werden dein Werk schätzen können.

Die köstlichste Speise kann bei ihrer Zubereitung mehr Ekel als Appetit erregen.

Deshalb hüte dich, angefangene Werke der Öffentlichkeit zu zeigen.

Mach es wie die Natur und bringe die Dinge erst ans Licht, wenn sie sich sehen lassen können.

 

zurück Inhalt weiter

 

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag Otto Buchegger

Vielen Dank, jede Bestellung über Amazon unterstützt meine Arbeit

HOME - Kunst der Klugheit Impressum, eine Domain von Philipp Buchegger Email an Philipp Buchegger Suchen EUXUS - Reiseberichte aus Europa und den USA SENIORENFREUNDLICH - Senioren besser verstehn Opa Otto Blog Buchegger Visitenkarte Die Kunst der Klugheit von Otto Buchegger Die Praxilogie, ein Ratgeber für Lebensmanagement Der Ewige Garten, ein virtueller Friedhof SPAPO - Die Spasspost Stamps Briefmarken Seite Homepage von Helga Buchegger Link für Amazon Bestellungen